Offener Kreis

Herzliche Einladung zu den Angeboten des OFFENEN KREISES, der sich als ein Erwachsenenbildungsangebot versteht, in dem interessante Themen, aber auch das offene Gespräch und der Gedankenaustausch untereinander im Mittelpunkt stehen. Er ist ein Gesprächskreis unserer Gesamtkirchengemeinde, der nicht nur „offen“ heißt, sondern der auch offen ist: für neue Gesichter und für alle Altersgruppen, für Interessierte aus nah und fern und auch für Ihre Themenvorschläge für unsere Abende.

Die Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben, um 20 Uhr im Gemeindesaal der Gartenstadtgemeinde, Barbarossastraße 50, 70327 Stuttgart- Luginsland statt und sind eine Kooperation zwischen unserer Gesamtkirchengemeinde und dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

Unser aktuelles Programm:

Donnerstag 3. Mai 2018, 18:00 – 20:00 Uhr

Treffpunkt: Haltestelle Charlottenplatz, 70173 Stuttgart, am Service-Center der SSB (Unterführung U-Bahnen).

Mit anderen Augen:  Eine alternative Stadtführung mit Trott-war

 

Seit zwölf Jahren bietet Trott-war eine alternative Stadtführung in Stuttgart an. Bei einem etwa 1 ½ stündigen Stadtspaziergang (auf Wunsch auch kürzer) zeigen erfahrene Verkäuferinnen und Verkäufer der bekannten Straßenzeitung „Trott-war“ die unbekannten Seiten unserer Stadt – jenseits von schön und teuer. Das Besondere daran: Trott-war Verkäufer/innen haben die Tour selbst zusammengestellt und führen auch an Plätze, an denen sie selbst einige Zeit verbrachten. Brennpunkte und Brennpunktpolitik wie Einrichtungen der Wohnungslosen- und Suchtkrankenhilfe sind Inhalt der Tour. Auch wenn Sie Stuttgart schon etwas kennen: Sie werden danach mit anderen Augen auf unsere Stadt und vor allem ihre Menschen sehen.

TN-Beitrag: 8 € pro Person in der Gruppe. Wir gehen bei jedem Wetter und bitten um entsprechende Kleidung.

Terminabsage!

Der ursprünglich geplante und im Programm des Bildungszentrums Hospitalhof angekündigte Vortrag

„100 Jahre nach der bolschewistischen Revolution - Streifzüge durch die russische Literatur des 20. Jahrhunderts“ am Donnerstag 7. Juni 2018, 20:00 – 21:30 Uhr im Gemeindesaal der Gartenstadtgemeinde (Barbarossastr. 50, 70327 Stuttgart- Luginsland) kann wegen Erkrankung des Referenten nicht stattfinden. Es gibt leider keinen Ersatz, der Juni-Termin muss daher ganz ausfallen.

Donnerstag 5. Juli 2018
Gewalt und Terror – sind wir ihnen hilflos ausgeliefert?


An diesem Abend versuchen wir uns einem erschreckenden Phänomen anzunähern: Der „Gewalt“. Die Medien berichten viel darüber, Gewalt scheint allgegenwärtig zu sein und zuzunehmen. Die Gewaltexzesse in den Bürgerkriegsländern und die terroristischen Anschläge auf der ganzen Welt mehren bei Vielen das Gefühl der Ohnmacht und des Ausgeliefertseins. Die Gefahr liegt nahe, nun selber mit Hass und Gewaltbereitschaft zu reagieren. Oder aus dem Bedürfnis nach Sicherheit die Menschenrechte anzutasten. Aus christlicher Sicht dürften sich beide „Lösungswege“ verbieten – wie aber mit dem Phänomen „Gewalt“ dann umgehen? Wir freuen uns, dass wir den katholischen Theologen, Philosophen und Therapeuten Thomas Gutknecht gewinnen konnten, um „Gewalt“ in seiner vielfältigen Gestalt besser zu verstehen und damit angemessen umzugehen.