Konfi-Club KC 15

Die Konfirmierten des Jahrgangs 2015 treffen sich 14-tägig donnerstags im Jugendraum der Gartenstadtgemeinde im Keller der Alten Kirche.

Wozu?

Wir spielen und sind sportlich. Es gibt zu knabbern und zu trinken und auch mal ein selbstgekochtes Menü. Auch passen wir auf, dass die Konfi-Bibeln nicht verstauben, und überlegen, was es heißt als Konfirmierte zu leben. Kurz: wir haben Spaß!

Herzliche Einladung

 Die Termine im Herbst 2016:   13.10., 17.11., 01.12., 15.12.

 

 Weitere Angebote, Jungscharen und Sport gibt’s beim CVJM -> www.cvjm-untertuerkheim.de

Vater-Sohn-Camp

Am 10.07.15 brachen 7 Väter und 10 Söhne aus Untertürheim auf, um ein gemeinsames Wochenende zu verbringen. Der „Salamanderexpress“ brachte uns nach Kornwestheim, von dort ging es mit dem Fahrrad nach Tamm auf das wunderbare, abgelegene Freizeitgelände „Bäumle“ des dortigen CVJM. Die letzten Vater-Sohn-Teams kämpften noch mit dem Zeltaufbau, da brannte schon ein mächtiges Lagerfeuer. Nach einem Fußballmatch klang der Abend am Feuer aus und trotz Hitzerekord schafften die erfahrenen Camper es, für kühle Getränke zu sorgen. Am folgenden Morgen ging es nach Frühsport und Fußballmatch richtig zur Sache: Zunächst forderte uns eine abenteuerliche Fahrradtour durchs Naturschutzgebiet entlang der Enz alles ab. Am Abhang hoch über dem Fluss kam nicht nur manches Hinterrad ins Rutschen, sondern auch das ein oder andere Vaterherz in Richtung Hose….. Schließlich wurden wir durch eine Kanutour auf der wunderbaren Enz für die Strapazen belohnt. Und wer durchs Paddeln nicht schon nass genug war, holte dies beim abschließenden Bad im Fluss nach. Mit dem Rad ging‘s zurück zum „Bäumle“. Jetzt waren alle geschafft, doch einige fanden die Kraft für ein weiteres Fußballmatch, bei dem der ein oder andere Vater nun doch Konditionsmängel offenbarte. Gut dass jetzt Schnitzel und Pommes angeliefert wurden. Zum Nachtisch gab es dann selbstgemachtes süßes Stockbrot. Wieder gestärkt ging es zur Nachtwanderung, wobei wir vom Feuerwerk des Lichterfestes vom fernen Killesberg begleitet wurden. Jetzt waren auch die wildesten Jungs reif fürs Zelt, die Gelegenheit für die Väter gemütlich am Lagerfeuer auszuspannen. Auch der nächste Tag begann gemütlich. Wir feierten einen Gottesdienst im Grünen und beschäftigten uns mit der Geschichte vom verlorenen Sohn und dem vorbildlichen Vater. Das Restprogramm wurde durch Zeltabbau und Heimreise bestimmt. Letztlich packten wir auch dies und etwas abgekämpft, angestaubt aber glücklich kamen wir mit Unterstützung der SSB zuhause an.

Bilder Vater-Sohn Camp 2016 vom EJW -> www.ejw-reisen.de/detailansicht.html