Offener Kreis

Der OFFENE KREIS ist ein Erwachsenenbildungsangebot der Ev. Gesamtkirchengemeinde. Die in der Regel am ersten Donnerstag des Monats stattfindenden Veranstaltungen richten sich an ein breit gefächertes Publikum von Leuten, die sich für Fragen der Politik, Religion, Kunst und Geschichte interessieren und gerne mit anderen darüber ins Gespräch kommen.

Hier die Programmübersicht – Näheres erfahren Sie aus dem vierteljährlich erscheinenden Programmbrief und an den Schaukästen der Kirchengemeinden.

Die folgenden Veranstaltungen finden im Gemeindehaus der Gartenstadtgemeinde,

Barbarossastr. 50, 70327 Stuttgart- Luginsland statt.:

 

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 20:00 – 21:30 Uhr

Nicht nur zur Weihnachtszeit: Bücherlesen macht Spaß

Ein paar Lesetipps zusammengestellt und vorgestellt von unserer Untertürkheimer Buchhandlung Roth. Die Veranstaltung wurde bereits in der letzten Ausgabe des Gemeindebriefs vorgestellt.

 

Donnerstag, 09. Januar 2020, 20:00 - 21:30 Uhr

Wie Industrie 4.0 unsere Arbeitswelt verändert

Digitalisierung und Automatisierung haben unsere Arbeitswelt von Grund auf verändert: Kein Büro ohne Computer, kaum eine Werkshalle ohne computergestützte Maschinen. Das Zauberwort heißt: „Industrie 4.0“. Durch digitale Technik werden immer mehr Produktionsabläufe vernetzt und laufen vollautomatisch ab. Roboter übernehmen Aufgaben, die bisher von Menschen gelöst wurden. Wie sehr wird sich unsere Arbeitswelt noch verändern? Welche Berufe werden bleiben? Wie sehen die neuen Jobs der Industrie 4.0 aus? Wo liegen die Chancen, wo die Gefahren?

Wir haben einen ausgewiesenen Fachmann für dieses Thema gewinnen können, den ehem. Leiter der zentralen Entwicklung bei Bosch Dr. Michael Jantzer.

 

 

Donnerstag, 06. Februar 2020, 20:00 - 21:30 Uhr

Vortrag und Gespräch

Biodiversität - Spleen oder Notwendigkeit?

Der Begriff „Biodiversität“ (biologische Vielfalt) beschreibt eine funktionierende Umwelt, die auf einer Vielfalt der Ökosysteme, der genetischen Vielfalt und dem Reichtum an Tier- und Pflanzenarten gründet. Wie notwendig ist sie eigentlich? Durch was ist sie am meisten bedroht? Gibt es Konzepte, sie zu schützen?

Als Referent wird der Agrarwissenschaftler Dr. Klaus Wallner von der Universität Hohenheim zu uns kommen. Er ist zugleich Mitarbeiter der Landesanstalt für Bienenkunde.