Ökumenische Ecke

Die Ökumene in Untertürkheim wächst: Nach einem langjährigen Prozess der Öffnung und der theologischen Gespräche und Klärungen mit den andern Kirchen, die der Ökumene in Deutschland und Baden-Württemberg angehören, hat die Neuapostolische Kirche ihr angestrebtes Ziel erreicht und ist Gastmitglied in der „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)“ geworden. Damit stand auch einer Mitgliedschaft im Ökumenischen Arbeitskreis Untertürkheim nichts mehr im Wege. Wir freuen uns, den bereits beschrittenen Weg gegenseitigen Kennenlernens mit der Neuapostolischen Kirche fortzusetzen und miteinander im Stadtteil die Akzente zu setzen, die der Kirche Jesu Christi aufgetragen sind: die Verkündigung der befreienden Frohen Botschaft Jesu und die tätige Nächstenliebe im Sinne von Diakonie und Caritas. 

 

 

Am 19. Juli war es wieder soweit: Der Ökumenische Gesamtkirchengemeinderat versammelte sich im Rotenberger Gemeindehaus: Die Pfarrer Andreas Gälle (St.Urban/kath. Gemeinde St. Johannes), Rainer Weinhart (Vorsteher der Neuapostolischen Gemeinde Untertürkheim), Martin Hug (Ev. Stadt/Wallmer-Gemeinde) und Reinhard Mayr (Ev.Gartenstadtgemeinde), ihre Kirchengemeinderäte und nicht zuletzt die freundlichen und munteren Gastgeber, der ev. Kirchengemeinderat vom Rotenberg. Ein einladend hergerichteter Saal erwartete uns, denn nach der "Arbeitsphase", dem Vortrag von Herrn Weinhart über die Geschichte und Besonderheiten der Neuapostolische Kirche und anschließendem erhellenden Austausch untereinander, gab es - wie jedes Jahr - das gemeinsame Schlemmen. Die leckeren Sachen kamen von den Kirchengemeinderät*innen der Gemeinden und beflügelten die Gespräche.

Wir freuen uns sehr über den "Zuwachs" aus der Neuapostolischen Kirche (die NAK in Untertürkheim hat ca. 250 Mitglieder). Angefangen hatte unser näheres Kennenlernen im "Ökumenischen Nachtcafé", das über ein Jahrzehnt lang einmal im Monat im GZU stattfand und die verschiedenen Religionsgemeinschaften einander näher brachte. Die Neuapostolische Kirche ist seit 2017 Gastmitglied in der ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen). Inzwischen bereichern Gemeindeglieder der NAK unsere Konzerte in den Kirchen, den Offenen Kreis, das Wandelkonzert an Pfingsten, die Taizé-Andachten, den ökumenischen Arbeitskreis und nun zuletzt den Ökum.-Gesamtkirchengemeinderat. Wir informieren uns schon lange gegenseitig über unsere Veranstaltungen und können auf diese Weise auch an den verschiedenen Anlässen teilnehmen. Mit der Katholischen Kirchengemeinde haben wir seit 50 Jahren schon regen Austausch, gemeinsame Veranstaltungen und besondere Gottesdienste. So hat am 14.07. hat die Kantorei in der Katholischen Kirche St. Johannes die Schubert-Messe gesungen, die beim anschließenden Hock im GZU mit Essen, Getränken, Gesprächen und Musik ausklang. Es ist inzwischen eine schöne Tradition. Besonders gefreut haben wir uns über die zahlreiche Teilnahme an der Taizé-Andacht am 23.07. So wurde unsere Runde erweitert und die Taizé-Gesänge klangvoller und schöner. Wir freuen uns schon auf die nächste Taizé-Andacht am 17. November um 19 Uhr, diesmal in der Rotenberger Kirche.

Auf eine weitere gute und bereichernde ökumenische Zusammenarbeit!

Elke Strackerjan